Baby Erstausstattung

In den Monaten vor der Geburt möchte man am liebsten jeden putzigen Strampler und jedes süße Mützchen mitnehmen, dem man über den Weg läuft. Doch was braucht man eigentlich wirklich für die Baby Erstausstattung? Wir klären in diesem Beitrag auf.

Liste für die Baby Erstausstattung

Sowohl von verschiedenen Firmen als auch von Geschäften kann man Listen für die Baby Erstausstattung bekommen. Diese orientieren sich aber oft an den Produkten, die der jeweilige Laden vertreibt.
Hier findest Du eine weitere Zusammenstellung für die Baby Erstausstattung, die allerdings auf der praktischen Erfahrung einer Mutter beruht.

Welche Kleidung braucht man für die Baby Erstausstattung?

Je nach Jahreszeit muss man die Dicke der Kleidung an die Witterung anpassen. An sich ist es am Anfang generell nicht ganz einfach abzuschätzen, wie dick man ein Baby eigentlich anziehen muss. Trotz modernster Technik bleibt die Größe des Babys bis zur Geburt ungenau und kann nur geschätzt werden. Dennoch weiß man bereits vor der Geburt, ob das Baby eher zu der zarten Kategorie gehört oder eher nicht. Die Kleidergröße bei der Erstausstattung empfiehlen sich die Größen 50 und 56. Selbst bei einem kleinen Baby kann man aber ruhig mit Gr. 56 beginnen, Ärmchen und Beinchen der Kleidungsstücke können die Eltern schließlich einfach umkrempeln. Auf der sicheren Seite ist man jedenfalls mit einer überschaubaren Grundausstattung fürs Baby:

  • 4-5 Bodys, lang- und kurzarm
  • 3-4 Strampler
  • 2-3 Leggins
  • 2-3 Jogginghosen
  • 4-5 Langarmshirts / Pullover
  • 2-3 Strumpfhosen für die kalte Jahreszeit
  • 2-3 Schlafanzüge
  • 3-4 Söckchen
  • 1-2 Mützen
  • 1 Jacke je nach Witterung eventuell mit Kapuze

Bei der Qualität sollten Eltern darauf achten, dass gerade bei der Baby Erstausstattung, die direkt auf der Haut liegt, das Material aus Baumwolle ist. Ein weiterer Tipp: Bodys sollte man in Weiß kaufen. Nicht, weil es hübsch aussieht, sondern weil hier weniger Chemikalien verarbeitet sind. Je bunter die Bodys, desto mehr Farbe ist eingerührt – und desto mehr Chemikalien sind im Body verarbeitet.

Mit dem Baby unterwegs

Wer auch mit dem Auto fährt benötigt eine Autoschale. Es gibt extra für den Autositz passende Schlafsäcke, sehr praktisch aber natürlich funktioniert auch ein normaler Schlafsack. Neben dem Kinderwagen benutzen viele Eltern heutzutage auch ein Tragesystem, welches viele nicht mehr missen möchten. Für den Kinderwagen gibt es entweder Fußsäcke, Decken oder man kann das Kopfkissen als Decke verwenden. Als Sonnenschutz für den Kinderwagen eignet sich außerdem ein Tuch besser als ein Sonnenschirm. Um alles was man sonst noch so unterwegs braucht zu verstauen, darf auch eine Wickeltasche nicht fehlen. Meist befindet sich eine Wickelunterlage für unterwegs auch schon direkt in der Wickeltasche.

Baby Erstausstattung – Stillen oder Flasche?

Egal, ob stillende Mütter oder für Flaschenkinder – für alle gleichermaßen vorteilhaft ist diese Baby Erstausstattung:

  • 4-5 Spucktücher wird jeder brauchen.
  • Ein Stillkissen ist immer bequem (bereits in der Schwangerschaft und auch noch nach dem Stillen).
  • Auch für Eltern von Stillkindern empfiehlt es sich, eine Milchflasche und eine Packung Pre-Milchpulver zu Hause zu haben. Nur für alle Fälle falls das Stillen doch nicht klappt.
  • Für Schnuller gilt, erst eine Sorte auszuprobieren. Auch wenn man sich vorgenommen hat, „wir brauchen keinen Schnuller“, werden diesbezügliche Vorsätze nach der Geburt gerne mal über den Haufen geworfen.

Für die stillende Mama sind außerdem diese Ausstattungsutensilien hilfreich:

Anzeige
  • 2-3 Still-BHs (diese am besten erst kurz vor der Geburt kaufen).
  • Einmal-Stilleinlagen (gibt es in Schwarz und Weiß. Manche bevorzugen auch Einlagen aus Baumwolle oder Seide).
  • Eventuell eine Milchpumpe (kann man auf Rezept ausleihen).

Für Flaschenkinder können diese Utensilien mit in die Baby Erstausstattung:

  • Am besten erst einmal eine Sorte von Flaschen und Milchpulver ausprobieren. Hier sollte man zunächst testen, ob Eltern und Baby mit dem Produkt zurechtkommen oder nicht – bevor man sich damit eindeckt.
  • Eine Flaschenbürste zum Säubern.
  • Eine Thermoskanne für abgekochtes heißes Wasser (vor allem praktisch für unterwegs oder wenn es schnell gehen muss).
  • Ebenfalls sehr praktisch für unterwegs ist ein Milchpulverportionierer.
  • Wer sich keinen Flaschenwärmer zulegen möchte sollte immer heißes und kaltes abgekochtes Wasser vorbereitet haben.
  • Statt einem Sterilisator kann man die Flaschen auch in einem Kochtopf auskochen.

Pflegeprodukte für die Baby Erstausstattung

Generell gilt bei Windeln, Feuchttüchern und weiteren Pflegemitteln immer, nur eine Marke bei der Baby Erstausstattung zur selben Zeit auszuprobieren. Hier kann man testen, ob bei dem Baby eine Allergie vorliegt – und womöglich auf andere Produkte gewechselt werden sollte.

  • Windeln in Größe 1
  • Feuchttücher
  • 3-4 Waschlappen
  • Lotion
  • Duschgel
  • 2-3 Handtücher mit Kapuze
  • Babybadewanne (wer kein Gestell kaufen möchte kann einfach ein Brett über die Badewanne legen).
  • Badethermometer
  • Fieberthermometer
  • Haarbürste

Einrichtung für die Baby Erstausstattung

Für die Baby Erstausstattung kommen zusätzlich noch Möbel dazu. Wer bereits das Kinderzimmer einrichten möchte, sollte zu Beginn auf diese Möbel nicht verzichten:

  • Ein Babybett (um Geld zu sparen gibt es Betten, die sich zu Kinderbetten bis 1,4 Meter Länge umbauen lassen).
  • Für die ersten Monate bietet sich auch ein Beistellbett an, das direkt an das Elternbett montiert werden kann.
  • Ein Kleiderschrank.
  • Wer auf mehreren Ebenen wohnt möchte sein Baby vielleicht auch im Wohnzimmer einmal sicher ablegen, für diejenigen eignet sich der Stubenwagen.
  • Ein Babyphone für zu Hause und unterwegs.
  • Wer Platz genug hat kann sich eine Wickelkommode anschaffen. Ansonsten  lässt es sich auch auf der Waschmaschine im Badezimmer wickeln. Irgendeine Wickelauflage sollte man sich aber zulegen).
  • Ein Nachtlicht.
  • Eine Spieluhr.
  • 2-3 Moltontücher als Unterlage im Bett.
  • 2 Spannleintücher für das Baby- / Beistellbett.

Für die Baby Erstausstattung sind einige grundlegende Dinge durchaus notwendig, allerdings kann man auf andere auch sehr gut verzichten wie zum Beispiel das Nestchen oder ein Betthimmel. Von diesen Produkten wird sogar eher abgeraten.

Wer mit dem Kinderzimmer bei der Baby Erstausstattung noch warten möchte, kann die Kleidung auch in Kleiderschrank und Kommode der Eltern vorübergehend unterbringen. In den ersten Monaten kann das Baby außerdem auch für kleine Nickerchen zwischendurch im Stubenwagen schlafen – allerdings wächst es hier bald heraus. Trotz Stubenwagen sollte man auf das Babybett allerdings nicht verzichten, da für die Nachtruhe der Stubenwagen eher ungeeignet ist.

Foto: © Martina Brunow Fotografie

No Comments

Leave a Comment