Frederick (Leo Lionni)

Unser Vorleseabenteuer mit Frederick (von Leo Lionni)

Kannst Du sie spüren, die warmen Sonnenstrahlen, von denen Frederick im kalten Winter erzählt? Oder kannst Du sie sehen, die schönen Farben, die Frederick für die tristen Tage gesammelt hat? Leo Lionni schuf mit Frederick ein (Vor-) Leseabenteuer, das bereits seit 1967 kleine Bücherwürmer begeistert …

Eine Geschichte, die zum Träumen einlädt!

Frederick (Leo Lionni)

Autor: Leo Lionni
Verlag: BELTZ & Gelberg
Seiten: 36
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 978-3-407-77040-0
Preis für gebundene Ausgabe: 13,95 €
Altersempfehlung: Ab 4 Jahre

Was die Leser bei Frederick erwartet …

Frederick die kleine Feldmaus lebte mit seiner Familie in der Steinmauer, die nahe an einer Scheune und einem Kornspeicher stand. Während die fleißige Mäusefamilie Körner und Nüsse für den Winter sammelte, betrachtete Frederick die Welt. Die Mäuse fragten ihn, weshalb er nichts sammelte. Doch er war gar nicht so untätig, wie seine Familie vermutete: Er sammelte Sonnenstrahlen, Farben und Wörter. Als die Vorräte zu Ende gingen, fragte die Mäusefamilie nach Fredericks Vorräten. Und so teilte er mit ihnen seine warmen Sonnenstrahlen, bunten Farben und schönen Wörter in Form eines Gedichts.

Über Leo Lionni

Der Italiener Leo Lionni (1910 – 1999) war Maler, Grafiker und Schriftsteller. Mit Frederick schuf er 1967 ein traumhaftes Kinderbuch, das auch heute auch (zumindest für mich) ein absoluter Kinderbuchklassiker ist. Zu seinen bekanntesten Werken gehören übrigens, neben Frederick, zum Beispiel auch „Fisch ist Fisch“, „Das kleine Blau“, „Das gehört mir!“ und „Matthias und sein Traum“.

Das zweite Vorlesebuch für meine Tochter

Die Geschichte von der kleinen Feldmaus ist schon das zweite Buch, das ich für meine Tochter gekauft habe. Angefangen hatten wir mit „Die kleine Raupe Nimmersatt„. Und weil vor allem ich Abwechslung beim (Vor-) Lesen brauchte überlegte ich, welche schönen Kinderbücher ich noch kenne. Ich erinnerte mich an die Geschichte um die kleine Feldmaus. Die hatte mir bereits meine Mama vorgelesen. Und ich wollte die Geschichte auch unbedingt für meine Tochter haben.

Anzeige

Auch wenn meine Kleine erst 5 Monate alt ist, scheint ihr das Vorlesen zu gefallen. Sicher versteht sie nicht, was ich ihr da überhaupt vorlesen. Aber wenn ich Frederick aufschlage und in unterschiedlichen Tonlagen von der Mäusefamilie, den Sonnenstrahlen, Farben und Wörtern erzähle, liegt meine Maus neben mir, hat ihre kleinen Hände gefaltet und schaut mich andächtig an. Ich freue mich allerdings auch schon auf den Tag, an dem sie tatsächlich versteht, was ich ihr da vorlese. Und ich bin gespannt, ob sie mir dann noch immer aufmerksam zuhört …

Warum ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, meinem (zum Start unserer Vorleseabenteuer) 16 Wochen alten Baby vorzulesen, habe ich in einem anderen Beitrag erklärt. Das „Wieso, Weshalb und Warum“ gibt´s ⇒ über diesen Link. Wer also neugierig ist, kann da auch gerne vorbeischauen.

 

Foto: © Katja

Das Copyright vom Cover liegt beim BELTZ & Gelberg Verlag

 

No Comments

Leave a Comment