Kürbissuppe Rezept für die herzhafte Herbstküche

Wenn sich die Blätter an den Bäumen färben, hat sich der Sommer verabschiedet und der Herbst Einzug gehalten. Jetzt beginnt auch die Kürbissaison mit einer großen Auswahl an Rezeptideen. Für die herzhafte Küche findest Du hier ein leckeres Kürbissuppe Rezept!

Kürbiscremesuppe pixabay.com © susannenegele (CC0 Public Domain)

pixabay.com © susannenegele (CC0 Public Domain)

Zutaten für die Kürbissuppe

Die Zutaten reichen für circa 4 Portionen aus:

  • Circa 1 kg Hokkaido-Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 900 ml Gemüse- oder Fleischbrühe
  • 250 ml Sahne
  • Öl (oder Butter)
  • Salz
  • Pfeffer

Kürbissuppe zubereiten

Das Kürbissuppe Rezept lässt sich schnell und einfach zubereiten:

  1. Den Kürbis zunächst halbieren und Kerngehäuse entfernen.
  2. Das Fruchtfleisch vom Kürbis lösen und grob würfeln.
  3. Die Zwiebel fein würfeln.
  4. Zwiebeln und Kürbiswürfel mit Öl heiß anbraten.
  5. Kürbisfleisch und Zwiebeln mit der Gemüsebrühe auffüllen und für circa 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Sobald das Fruchtfleisch gar ist, Kürbis in der heißen Brühe pürieren.
  7. Die Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Das Auge isst bekanntlich mit. In diesem Zusammenhang kann man natürlich die Kürbiscremesuppe noch mit einfachen Mitteln vor dem Servieren verzieren. Dazu eigenen sich zum Beispiel

Anzeige
  • Kürbiskerne: Die Kürbiskerne kann man entweder fein hacken oder im Ganzen vor dem Servieren auf die Suppe geben. Wer möchte, kann die Kürbiskerne außerdem noch zuvor anbraten.
  • Kürbiskernöl: Mit dem dunklen Kürbiskernöl  lassen sich schöne Muster auf dem Suppenteller zaubern. Vor dem Servieren einfach ein paar Tropfen Kürbiskernöl auf die Suppe geben.

Kleine Kürbis Warenkunde

Kürbis pixabay.com © paulbr75 (CC0 Public Domain)

pixabay.com © paulbr75 (CC0 Public Domain)

Wenn der Herbst beginnt, startet auch die Kürbissaison. Mit Ursprung in Mittel- und Südamerika ist der Kürbis, nach Entdeckung der Kontinente, auch nach Europa übergewandert und zählt seitdem zur beliebten Zutat in der Herbstküche. In Deutschland hat der Kürbis von September bis November seine Saison. Wegen ihren Samen, die sich im Fruchtfleisch einlagern, gehört der Kürbis zu den Beerenfrüchten. In verschiedenen Größen, Formen und Farben gibt es zahlreiche Kürbissorten, die schmackhaft in Gerichten sind oder lediglich als Zierkürbisse zur Deko geeignet sind. Für die Zubereitung in der Küche sind vor allem drei verschiedene Kürbissorten beliebt:

  1. Der Ambercup ist klein und orange.
  2. Der Buttercup ist grün und gestreift.
  3. Der Hokkaido ist mit circa 1 bis 2 kg Gewicht ein eher kleinerer Kürbis. Die orangene Schale kann man außerdem beim Hokkaido mit verzehren.

Außerdem beliebt in der Küche sind zum Beispiel auch der Muscade de Provence mit würziger Note, die apart Bischhofmütze mit ihrer aparten Form und der handgroße Mandarin.

No Comments

Leave a Comment