Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel

Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel für Herbst und Winter

Kaum jemand ist nicht mit zumindest dem einen oder anderen Märchen der Brüder Grimm aufgewachsen. Was habe ich meiner Mama mit großen Augen zugehört, wenn sie mir als kleines Mädchen aus Hänsel und Gretel vorgelesen hat. Ich freue mich schon wenn es soweit ist, dass ich meiner Tochter auch die Märchen vorlesen kann. Bis dahin gehen aber sicher noch ein paar Jahre ins Land. Bisher vergnügen wir uns nämlich noch mit (sehr einfachen) Bilderbüchern. Aber zurück zum Thema … Zur Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel!

Die Geburtstagsparty Hänsel und Gretel als Erinnerung an meine Kindheit

Es muss gewesen sein, kurz bevor ich „cool“ wurde. Also im Übergang von Kind zu Teenager. Jedes Jahr am Kindergeburtstag gab es bei (meinem Bruder und) mir eine Mottoparty. In dem Jahr, in dem ich noch nicht zu cool dafür war, gab es die Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel. Da ich Ende Oktober Geburtstag habe, passt das Lebkuchenhaus natürlich perfekt in die Jahreszeit. Zumal man ja Spekulatius, Lebkuchen und Co. schon ab September kaufen kann. Das war auch schon in meiner Kindheit so. Und das ist sicher auch noch so, wenn meine Tochter mal eine erwachsene Frau ist.

Jedenfalls organisierte meine Mama für jeden Partygast ein eigenes Lebkuchenhaus. Weil die immer recht dürftig bestückt sind, kaufte sie noch kleinen Süßkram zum Verzieren. Also Gummibärchen, Smarties & Co. Bei der Party selbst waren wir Kinder hoch konzentriert damit beschäftigt, unsere Lebkuchenhäuser zu basteln und verzieren. Die Stimmung war gut. Und zu meinem großen Glück waren die anderen auch noch nicht zu cool für sowas. Wäre sonst ja peinlich gewesen …

Die Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel und die Sache mit dem Alter

Wann ist man denn „zu cool“ für die Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel? Pauschal kann ich das gar nicht sagen. Ich selbst war für den Kindergeburtstag aber mit 13 definitiv zu cool. Da wurde ich ja Teenager. Und war kein Kind mehr. Aber wie das bei anderen aussieht, kann ich nur vermuten. Das kommt aufs Kind selbst an.

Für die Kleinen sollte die Kindergeburtstag Mottoparty aber kein Problem sein. Wenn das Lebkuchenhaus basteln mit zum Partyprogramm gehört, sollten die Partygäste aber alt genug sein, um ihre Häuser zumindest selbst verzieren zu können. Schließlich ist (in der Regel) nicht je Kind ein Erwachsener mit „helfenden Händen“ dabei. Außer dem Hexenhaus kann man natürlich noch verschiedene Spiele für die Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel mit den Kids machen. Aber auch Eiladungen zusammen mit dem Geburtstagskind basteln, die zum Motto passen, sind ein schöner Zeitvertreib in der manchmal tristen und verregneten Jahreszeit. Außerdem steigert das beim Geburtstagskind vielleicht sogar auch noch die Vorfreude auf seine Party …

Einladungen für die Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel basteln

Für mich als Kind war es immer besonders schön wenn es darum ging, die Einladungen für den Kindergeburtstag zu basteln. Natürlich haben Mama und Papa fleißig dabei geholfen. Aber trotzdem war ich danach immer stolz auf „meine Werke“. Wann genau das mit dem Einladungen basteln aufgehört hat weiß ich gar nicht mehr. In der Grundschule gehörte das aber auf jeden Fall zum jährlichen Programm bei uns zu Hause, wenn es auf den Kindergeburtstag zuging!

Zur Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel bieten sich natürlich alle Leckereien als Einladungskarten an, die man am Lebkuchenhaus so findet. Das können ausgeschnittene, bemalte und beklebte Figuren aus Pappe und Papier sein. Aber zum Beispiel auch echte Naschereien. Hübsch verpackt in eine kleine Plastiktüte kann man da zum Beispiel ganz easy die Einladungskarte an die Schleife für die Naschtüte binden.

Anzeige

Wenn auch Spiele bei der Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel nicht fehlen sollen …

Das Highlight bei der Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel kann gut und gerne das Basteln vom Lebkuchenhaus sein. Zwar nimmt das schon einiges an Zeit in Anspruch. Aber womöglich braucht man zusätzlich noch ein bisschen mehr Unterhaltungsprogramm für die Kinder. Dazu habe ich hier mal drei mögliche Ideen zusammengefasst:

  1. Die Schnitzeljagd: Hänsel und Gretel legten eine Spur aus Brotkrumen im Wald, um wieder nach Hause zu finden. Warum also nicht daran anlehnen und eine kleine Schnitzeljagd starten? Hier sind die Kinder gefragt, Rätsel zu lösen und damit zwar nicht nach Hause, aber zu ihren Preisen zu finden. Das ganze muss man natürlich abhängig vom Wetter planen. Also entweder die Schnitzeljagd auf Haus und Wohnung auslegen. Oder vielleicht sogar nach draußen verlagern.
  2. Topfschlagen: Auch Topfschlagen ist ein schönes Spiel für die Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel. Zugegeben: Das Spiel ist mehr für die (ganz) Kleinen, aber trotzdem lustig. Obwohl es hier auch etwas unkoordiniert zugehen kann, machen sich die Kleinen mit verbundenen Augen und einem Kochlöffel bewaffnet auf die Suche nach ihrer Beute.
  3. Das Mini-Theater: Eine andere Möglichkeit ist auch, die Kinder das Märchen von Hänsel und Gretel nachspielen zu lassen. Das können kleine und große Kinder gleichermaßen gut machen. Je nach Anzahl der Kinder kann man die Partygäste auch in verschiedene Gruppen aufteilen. Aufgabe ist dann (je Gruppe), ein eigenes kleines Drehbuch zu überlegen. Das kann entweder ganz nach der originalen Geschichte gehen oder eine eigene Abwandlung mit anderem Ende sein. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Kleiner Tipp: Wer eine Videokamera hat, kann das Schauspiel der Kinder auch aufnehmen und später den fertigen „Film“ als kleine Erinnerung den Partygästen schenken.

Ein Tipp fürs Lebkuchenhaus …

Meine kleine Cousine wird bald 12. Vielleicht ist sie also auch schon bald „zu cool“, um ein Lebkuchenhaus zu basteln. Aber bisher hatten sie und meine Mama die Tradition, jedes Jahr zur Weihnachtszeit gemeinsam ein Lebkuchenhaus zu basteln. Daher weiß ich aus Erfahrung, dass die Zugaben in den Supermarkt-Lebkuchenhäusern immer weniger werden. Gefühlt fällt der enthaltene Süßkram zum Verzieren jedes Jahr geringer aus. Früher waren die Figuren (Hänsel, Gretel und die Hexe) zum Beispiel noch aus Zucker. Heute sind sie Pappfiguren. Und auch zu den anderen Sachen für die Verzierung könnte man heute wohl eher sagen: „Spurenelemente von XY sind enthalten“.

Wer also ein schönes buntes Lebkuchenhaus zur Kindergeburtstag Mottoparty Hänsel und Gretel haben möchte, sollte für zusätzliches „Material“ zum Verzieren sorgen. Denn wenn man die Lebkuchen nicht selbst backt und dann ohnehin auch selbst für die Verzierung sorgen muss, könnte das Lebkuchenhaus am Ende etwas traurig und trist wirken.

Eine ganz andere Möglichkeit für den Kindergeburtstag im Herbst ist zum Beispiel die Mottoparty „Halloween“. Dazu habe ich auch ein paar Tipps gesammelt, die es ⇒ über diesen Link nachzulesen gibt.

 

Foto: pixabay.com © White77 (CC0 Creative Commons)

 

No Comments

Leave a Comment