Halloween Kostüm selber machen

Einkaufszentren und Online Shops bieten jede Menge Auswahl an Halloween Kostümen für Groß und Klein. Wer aber lieber auf Unikate zählt, kann teilweise schon mit sehr einfachen Mitteln das Halloween Kostüm selber machen. Hier findest Du 5 Ideen und Anregungen.

Halloween Kostüm selber machen pixabay.com © PublicDomainPictures (CC0 Public Domain)

pixabay.com © PublicDomainPictures (CC0 Public Domain)

Halloween Kostüm selber machen #1: Teufelchen

Mit schwarzer oder roter Leggins und rotem Shirt ist die Basisausstattung für das Teufelchen Kostüm schon fertig. Jetzt geht es nur noch um die Details:

  • Teufelshörner: Mit einem Haarreif und Pappe lassen sich die Teufelshörner schnell selbst basteln. Ganz nach Geschmack kann man hier einfach die Hörner auf einen Pappkarton zeichnen, ausschneiden und passend zum Outfit bemalen. Alternativ kann man natürlich auch die Hörner aus Bastelkarton zu spitzen Kegeln formen und auf dem Haarreif anbringen.
  • Teufels-Dreizack: Für das Teufelchen darf der Dreizack nicht fehlen. Dafür kann man einen (alten) Besenstiel verwenden, auf den das Gestell des Dreizacks geklebt wird. Für den Dreizack selbst, die Zacken auf Pappe aufzeichnen und anschließend mit ausreichend Zeitungspapier umwickeln (bis die gewünschte Form entsteht). Zur Stabilisierung wird nun Pappmaschee hergestellt. Dazu weißes Küchenpapier um das Zeitungspapier je Zacke wickeln und mit Kleister bestreichen. Dies erfolgt in mehreren Schritten. Zum Abschluss das Pappmaschee gut trocknen lassen und passend zum Kostüm bemalen. Tipp: Wer etwas mehr Zeit hat, kann auch den gesamten Dreizack, inklusive Stiel, vollständig aus Pappmaschee basteln.

Halloween Kostüm selber machen #2: SuperheldIn

Halloween Kostüm selber machen pixabay.com © ErikaWittlieb (CC0 Public Domain)

pixabay.com © ErikaWittlieb (CC0 Public Domain)

Die Vorlage für Superheldenkostüme liefern zahlreiche Comicfiguren. Bestens ausgestattet ist man zum Beispiel schon mit Leggins, Shirt und Cape, die sich an der gewünschten Comicfigur orientieren. Superheldenlogos lassen sich aus Stoff ausschneiden und entweder auf das Shirt aufnähen – oder für den einmaligen gebrauch auch lediglich aufkleben. Bauchmuskeln hingegen lassen sich bereits ganz simpel mit schwarzem oder braunem Filzstift auf das Shirt aufzeichnen.

Halloween Kostüm selber machen #3: Das (Schloss-) Gespenst

Das kleine (Schloss-) Gespenst gehört vermutlich zu den Klassikern beim Halloween Kostüm selber machen. Neben einem alten weißen Bettlaken benötigt man für das Kostüm nur noch eine Schere und einen schwarzen Filzstift:

  1. Weißes Laken überwerfen und auf Höhe von Augen und Mund Umrisse aufzeichnen.
  2. Laken abnehmen und die Umrisse (zum Beispiel drei Kreise) ausschneiden.
  3. Mit schwarzem Filzstift kleine Rauten am unteren Rand (auf Höhe der Füße) aufzeichnen. Tipp: Das Laken kann ruhig bis zum Boden reichen, da man es vermutlich nach der Halloween-Party entsorgt.

Wer das Gespenst Kostüm noch aufpeppen möchte, kann zusätzliche Fußketten basteln. Dazu benötigt man lediglich

Anzeige
  • eine große Styroporkugel,
  • Bastelkarton,
  • eine Schnur und Klebstoff.
  1. Aus dem Bastelkarton kleine Ringe basteln und ineinander kleben, sodass eine Kette entsteht.
  2. An das eine Ende der „Ringkette“ kommt die Styroporkugel, die zuvor in Grau oder Silber bemalt wird.
  3. Auf die andere Seite kommt die Schnur, um die Fußkette am Bein zu befestigen.

Halloween Kostüm selber machen #4: Der Kopflose Reiter

Für das Kostüm „Kopfloser Reiter“ eignen sich am besten eine bequeme und weite Stoffhose (zum Beispiel in Schwarz oder Braun) und ein weites Hemd / eine weite Bluse. Beim Hemd (oder der Bluse) ist wichtig, dass diese deutlich zu groß sind, da der Hals erst über dem Kopf enden soll. Für diesen Effekt benötigt man zusätzlich ein kleines Gestell, das Schultern und Kragen vom eigenen Kopf abheben. Das lässt sich zum Beispiel ideal aus Pappmaschee basteln und kann in der Optik an einen schlanken Kleiderbügel erinnern. Damit man auch etwas sieht und bei der Halloweenparty etwas essen und trinken kann, bitte auch an Aussparungen auf Augen- und Mund-Höhe achten. Dazu entweder an passender Stelle das Hemd / die Bluse aufknöpfen und kleine Löcher einschneiden.

Als „Accessoire“ für den Kopflosen Reiter darf natürlich das Pferd nicht fehlen. Dafür kann man zum Beispiel einfach ein Steckenpferd als treuen Begleiter selber basteln.

Halloween Kostüm selber machen #5: Die Grusel-Braut

Halloween Kostüm selber machen pixabay.com © darksouls1 (CC0 Public Domain)

pixabay.com © darksouls1 (CC0 Public Domain)

Für die Grusel-Braut benötigt man ein weißes Kleid, Makeup und künstliches Blut (alternativ auch nur rote Farbe fürs Kleid). Das „Brautkleid“ sollte gut vorbereitet werden, um für einen zusätzlichen Gruseleffekt zu sorgen. Dazu einfach künstliche Blutflecken in das Kleid einarbeiten, Fransen und „Motten“-Löcher anbringen und mit zum Beispiel Ruß für einen alten, zerfallenen Look sorgen.

Bei der Grusel-Braut ist allerdings das Makeup besonders wichtig:

  • Hals, Gesicht und Dekolleté mit Karnevalsschminke als Grundierung Weiß einfärben,
  • mit grauem Kajal für dunkle Augenringe sorgen,
  • ein kräftiger roter Lippenstift sorgt zusätzlich für blutige Momente. Tipp: Mit Lipliner oder Lippenstift kann man zusätzlich einen Blutfaden den Mundwinkel herunterlaufen lassen.

No Comments

Leave a Comment