Fashion Blog

Glitzer & Glamour: Der Fashion Blog stellt sich vor

Wie zum Beispiel schon der Beauty Blog, gehört auch der Fashion Blog zu den gern besuchten Arten von Blogs im Web. Was genau den Fashion Blog ausmacht – und welchen Einfluss Fashion Blogger auf die Modewelt nehmen, habe ich hier kurz und knapp zusammengefasst!

Definition und Merkmale vom Fashion Blog

Das Synonym zum Fashion Blog ist der Mode Blog. Beim Fashion Blog geht es also um Mode. Angefangen bei Kleidung, über Schuhe und Accessoires, bis hin zu News und Trends, kann der Fashion Blog alle Themen aus der Modewelt aufgreifen und abdecken. Was genau Inhalt auf einem Fashion Blog ist, kommt auf die Ausrichtung vom Blog und seinem Blogger an. Zum Beispiel können Infos über Produkte, Erfahrungsberichte oder Diskussionen über aktuelle Trends Thema sein. Aber auch Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein können Inhalt sein.

Da sich Fashion Blogs oft an eine jüngere Zielgruppe richten, ist der Stil vom Blogger und seinen Texten hier auch meist eher locker. Eben an die Zielgruppe angepasst!

Die Blogger und ihre Fashion Blogs

Früher war ein Blogger ganz klar definiert. Er führte seinen Blog im Web. Er schrieb Texte, stellte dazu Bilder ein hielt den Blog regelmäßig mit neuen Inhalten auf Stand. Heute ist der Begriff etwas dehnbarer geworden. Schuld daran sind unter anderem die verschiedenen Social Media Kanäle wie YouTube und Instagram. Daher lässt sich die Beliebtheit von (einflussreichen) Fashion Bloggern zum Beispiel auch an deren „Follower Zahlen“ messen. Um das zu zeigen, habe ich fünf beliebte Fashion Blogger herausgepickt, die auf Instagram eine ordentliche Ladung an Follower-Power haben:

  1. Chiara Ferragni (über 5,8 Millionen Instagram Follower)
  2. Julie Sariñana (über 3,5 Millionen Instagram Follower)
  3. Aimee Song  (über 3,4 Millionen Instagram Follower)
  4. Kristina Bazan (über 2,3 Millionen Instagram Follower)
  5. Wendy Nguyen (fast 950 Tausend Instagram Follower)

Manche Fashion Blogs sind ausschließlich auf Instagram & Co. vertreten. Andere hingegen nutzen die Social Media Kanäle als zusätzliches Medium, um ihren „klassischen Blog“ bekannter zu machen.

Was übrigens ein Grund sein kann, weshalb Unternehmen für Kooperationen auf die Follower Zahlen im Social Web schauen: Diese Zahlen sind nachvollziehbar, messbar und vergleichbar. Dennoch gibt es unter Bloggern gerne einen Aufschrei. Denn oft ist die Meinung der Blogger (mit eigenem Blog), dass ein Foto hochladen und zwei Sätze darunter schreiben nur wenig mit dem klassischen Bloggen zu tun hat. Was aber alle Fashion Blogger gemeinsam haben – egal, welches Medium sie bespielen: Sie tragen eine (Marken-) Botschaft hinaus in die Welt.

Anzeige

Der Einfluss von Fashion Bloggern in der Modewelt

Wegen ihrer Marken-Botschaft nehmen Fashion Blogger übrigens auch einen entsprechend hohen Einfluss auf die Modewelt. Denn mit seinen unverwechselbaren Berichten, Bildern und Videos kann der Fashion Blog seine Leser begeistern. Mit ihren selbst kreierten Outfits setzen die Blogger Trends. Mit ihrem „Urteil“ über Produkte und Marken können sie genauso für Hypes sorgen, wie auch für Shitstorms.

Je mehr Leser ein Fashion Blog hat, desto höher kann also auch sein Einfluss sein. Und genau aus diesem Grund haben Fashion Blogger auch eine immer größere Bedeutung für die Modelabels. Denn das Urteil „Top oder Flop“ – „Daumen hoch oder Daumen runter“, kann zum Erfolg oder Misserfolg einer ganzen Modelinie führen.

 

Foto: pixabay.com © freestocks-photos (CC0 Creative Commons)

 

No Comments

Leave a Comment