Familienshooting als Anlass zum Interview mit den Schnappschützen

Unsere Julia war beim Familienshooting und nutzte direkt die Chance, um mit Fotografin Sandra von den Schnappschützen aus Köln ins Interview zu gehen. Sandra fotografiert seit Jahren mit großer Leidenschaft, sowohl im Großraum Köln aber auch auf der ganzen Welt.

Familienshooting

Babybauch Familienshooting © Die Schnappschützen

Das Interview nach dem Familienshooting

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Wie bist du zum Fotografieren gekommen?

Sandra (Die Schnappschützen): Mit 16 machte ich an unserer Schule in der Foto-AG mit, inklusive Bearbeitung der analogen Fotos in der Dunkelkammer. Seitdem fotografiere ich 😉

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Welche Fotoshootings machen dir selbst am meisten Spaß und warum?

Sandra (Die Schnappschützen): Ich liebe die Abwechslung, ich liebe es, kreativ werden zu dürfen, ich liebe es, mich immer weiter zu entwickeln. Deshalb freue ich mich immer über Shootings, die ich thematisch zum ersten Mal mache. Das kann auch ein Familienshooting mit experimentellem Ansatz sein, was wieder völlig neue Familienfotos ergibt. Trägt jemand ein Nashorn-Shooting an mich heran, bin ich genauso aufgeschlossen.

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Was hat dich als Fotografin in deinem Job bisher am meisten beeindruckt?

Sandra (Die Schnappschützen): Mich beeindruckt die Tatsache, dass ich nach all den vielen Jahren immer noch Lampenfieber vor einem Shooting habe.

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Was waren für dich die kreativsten und emotionalsten Shootings? Worum ging es dabei?

trash

Trash-the-Dress © Die Schnappschützen

Sandra (Die Schnappschützen): Das Trash-the-Dress-Shooting für Toyota zum Beispiel war sehr kreativ und spannend. Ein besonders emotionales Shooting hatte ich mit einem Frühchen, das eigentlich gar nicht mehr leben konnte, es aber einfach trotzdem tat. Heute ist er uneingeschränkt putzmunter und 4 Jahre alt.

Hintergründe aus dem Fotografenalltag

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Wie läuft bei dir die Vorbereitung für ein Hochzeitsshooting ab?

Sandra (Die Schnappschützen): Reden wir hier vom Brautpaarshooting auf der Hochzeit? Das planen wir nicht. Wir sind doch Schnappschützen. Wir lassen uns spontan von Licht und Location inspirieren. Vom Fluss der Dinge, vom Brautpaar und stellen uns so bestmöglich auf die motivischen Angebote des Moments ein. Wir haben längst aufgegeben, Shootings zu planen. Es kommt gerade auf Hochzeiten doch immer anders. Unser Credo: Sei allzeit bereit für die bessere Idee (und hab leere Speicherkarten und geladene Akkus in der Tasche).

Anzeige

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Worauf sollte man achten, wenn man auf der Suche nach einem Fotografen ist?

Sandra (Die Schnappschützen): Man muss den Stil des Fotografen mögen und die Chemie muss stimmen. Ist man sich unsympathisch, wird es eher schwer, loszulassen und es macht schlichtweg keinen Spaß zusammen.

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Arbeitest du alleine?

Sandra (Die Schnappschützen): Hochzeiten fotografieren mein Mann Patrick und ich grundsätzlich zusammen. 4 Augen sehen mehr als 2, vor allem sehen sie anders. Nicht nur wegen der unterschiedlichen Objektive, die wir benutzen. Shootings mache ich in der Regel alleine. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Für welche Events kann man dich sonst noch buchen?

Sandra (Die Schnappschützen): Für alles, was meine Kreativität herausfordert. Da, wo sich authentisches Leben und Emotionen einfangen lassen. Von der werdenden Mutter bis hin zum gebannten Publikum eines wissenschaftlichen Vortrags, hat ein Schnappschütze Heimvorteil 😉

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Wie sieht dein Alltag als Fotografin aus?

Sandra (Die Schnappschützen): Vormittags Verwaltung, nachmittags Shootings und Bildbearbeitung, samstags Hochzeiten, sonntags heilig. Gelegentlich nehme ich mir unter der Woche mal frei, um den Samstag auszugleichen.

Fotografin und Bloggerin in einem

Julia (Hochzeit, Familie & Kind): Neben der Tätigkeit als Fotografin bist du selbst auch Bloggerin, worum geht es in deinem Blog?

Sandra (Die Schnappschützen): Der Blog heißt www.mittreisende.de. Da das zweite t kein Tippfehler ist, wird deutlich, worum es geht. Wir reisen und zwar ab durch die Mitte. Im Fokus stehen die Reisefotografie und unkonventionelle Reiseberichte. Nebenbei fallen Gedanken ab, die uns mitten im Leben so beschäftigen. Aber der Blog ist erst im Entstehen. Noch ist er recht übersichtlich 😉

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Julia – und vor allem bei Sandra von den Schnappschützen für das tolle Interview bedanken. Wir sind gespannt, auf welche kreativen „Schnappschüsse“ wir uns von der Kölner Fotografin noch freuen dürfen!

No Comments

Leave a Comment