Einen RSS Feed in WordPress einrichten

Als Blogbetreiber möchte man seinen Lesern oft auch bequeme Möglichkeiten bieten, dem Blog zu folgen. Der RSS Feed ist eine dieser Möglichkeiten. Du möchtest einen RSS Feed in WordPress einrichten und weißt nicht wie? Hier gibt es die Schritt-für-Schritt Anleitung!

RSS Feed in WordPress einrichten pixabay.com © markusspiske (CC0 Public Domain)

pixabay.com © markusspiske (CC0 Public Domain)

Wozu einen RSS Feed anbieten?

Ein RSS Feed ist nichts anderes als ein Angebot für Blogbesucher. Wenn man mehreren Blogs folgt ist es oft unübersichtlich, manuell nach Neuigkeiten und neuesten Inhalten zu suchen. Mit einem RSS Feed haben die Blogbesucher eine Auflistung der aktuellen Änderungen und Neuheiten auf dem Blog – ein kurzes Abscannen mit den Augen genügt um herauszufinden, ob es einen interessanten Beitrag gibt, den es sich zu lesen lohnt. Der RSS Feed ist also ein bequemes Zusatzangebot für diejenigen, für die der Blog gemacht ist – für die Leser.

Einen RSS Feed erstellen

Wenn Du einen RSS Feed in WordPress einrichten und auf Deinem Blog anbieten möchtest, musst Du natürlich zunächst einen RSS Feed für den Blog erstellen. Dafür benötigst Du erstmal nur ein Google-Konto. Hast Du Dir ein Google-Konto eingerichtet (die Möglichkeit wird auch direkt bei der Anmeldung im Feedburner angeboten), kannst Du beim Feedburner Deinen RSS Feed in nur 6 Schritten erstellen:

  1. Melde Dich mit Deinem Google-Konto bei Feedburner an.
  2. Unter „Burn a feed“ trägst Du die URL Deiner Webseite ein, die den RSS Feed anbieten soll. Anschließend klickst Du auf „Next“.
  3. Wähle „Feed“ aus und bestätige mit „Next“.
  4. Trage einen Titel für den Feed ein und bestätige mit „Next“
  5. Nun wird Dir die Feed-Adresse (URL zum Feed) angezeigt. Diese kannst Du Dir schon mal in den Zwischenspeicher kopieren, da Du diese später zum Einbinden in WordPress benötigst. Anschließend bestätigst Du wieder mit „Next“.
  6. Jetzt kannst Du die Optionen wählen, die der Feedburner tracken soll. Ich habe die Voreinstellungen beibehalten – Du kannst sie aber auch reduzieren oder ergänzen. Anschließend bestätigst Du mit „Next“.

Deine URL für den RSS Feed ist erstellt. Jetzt solltest Du noch ein paar Einstellungen in der Maske „Optimize“ ⇒ für die Rubriken „BrowserFriendly“ und „SmartFeed“ Deines Feedburners vornehmen:

Anzeige
  • BrowserFriendly: Um nicht für Verwirrung bei den Abonnenten zu sorgen sollte diese Funktion deaktiviert sein (über den Button rechts unten im Reiter „Deactivate“)
  • SmartFeed: Das solltest Du aktivieren (Button „Activate“), damit der RSS Feed auch mit anderen Feed-Readern kompatibel ist.

RSS Feed in WordPress einrichten

RSS Feed in WordPress einrichten pixabay.com © petelinforth (CC0 Public Domain)

pixabay.com © petelinforth (CC0 Public Domain)

Wer seinen RSS Feed in WordPress einrichten möchte kann dazu beispielsweise das Social Media Feather Plugin nutzen. Wie man dieses in WordPress einrichtet, erkläre ich in einem anderen Beitrag. Da ich das Plugin selbst nutze erkläre ich hier die Einrichtung des Feeds mithilfe des Social Media Feather Plugins. Den RSS Feed in WordPress einrichten ist mit der Social Media Feather schnell gemacht. Vor allem wenn man das Plugin bereits installiert und aktiviert – und seine Voreinstellungen gespeichert hat:

  • Unter dem WordPress Reiter „Einstellungen“ öffnet man den Menüpunkt „Social Media“.
  • Hier geht man nach unten zu „Service Provider“ und aktiviert den RSS Service über die Einstellung „Follow“.
  • Anschließend trägt man die Feed-Adresse (URL zum Feed, die Du in Deinen Zwischenspeicher kopiert hast) im Feld „RSS Follow Link“ ein.
  • „Bei RSS Follow Title“ kann man noch einen individuellen Text eintragen, der später über dem Icon angezeigt wird – oder man übernimmt den voreingestellten englischsprachigen Text („Subscribe to our RSS Feed“).
  • Nun wählst Du noch unter der Rubrik „Automatic Display“ die Option „Display Follow Buttons“ per Setzung des Hakens.
  • Abschließend auf den Button „Änderungen übernehmen“ klicken.

Als letzten Schritt musst Du noch eine kleine Änderung im WordPress Reiter „Design“ unter „Anpassen“ vornehmen: Gehe auf „Widgets“ und klicke auf die Rubrik „Seitenleiste“. Klicke auf „Widget hinzufügen“ und wähle „Social Media Feather: Follow“ aus. Das Widget (und das Icon) wird Dir jetzt als unterster Punkt in Deiner rechten Seitenleiste gezeigt. Du kannst die Reihenfolge ändern, indem Du bei den Widgets noch auf „Umsortieren“ klickst und das Widget zum Beispiel auf die oberste Ebene ziehst ⇒ Jetzt noch auf den Button „Speichern & publizieren“ klicken und Dein RSS Feed Icon ist für alle Leser in der Seitenleiste sichtbar!

Social Media Icons im Blog bereitstellen

Genauso wie Du den RSS Feed zum Folgen integriert hast, kannst Du das auch für weitere Social Media Kanäle machen. Wenn Du zum Beispiel auf Facebook, Twitter oder Instagram vertreten bist, bietet Dir das Social Media Feather Plugin dafür auch die Möglichkeiten, die Einstellung auf „Follow“ zu ändern. Dazu einfach Jeweils die URL zur Social Media Seite eingeben, auf „Follow“ setzen und die „Änderungen übernehmen“ ⇒ und schon können Dir Deine Leser auf Deinen Plattformen bequem folgen.

No Comments

Leave a Comment